Dr. med. Theodor Behrends
Hausärztliche Praxis
Facharzt für Allgemeinmedizin

 

Urlaubsplanung 2021

Unsere vorläufige Urlaubplanung, Änderungen aufgrund der Pandemie sehr wahrscheinlich.

Februar                           08.02.-12.02.

März/April                       29.03.-01.04.

Mai                                  03.05.-14.05.

Juli/August                     22.07.-06.08.

September /Oktober      29.09.-01.10.

                                        18.10.-22.10.

November                      16.11.

Dezember                      20.12.-23.12.

Unsere Urlaubsvertretungen

Vertretung übernehmen:

  • Dr. Mehde, Wulften, Angerstr. 1, Tel. 05556/995977
  • Dr. Lodhia, Bilshausen, Hoher Weg 17, Tel. 05528/92380
  • Dres. Schettler, Hattorf. Herm. Löns. Weg 15, Tel 05584/522
  • Dr. Arlt, Hattorf, Oderstr. 5-7, Tel. 05584/733
  • Dr. Bergmann u. Dr. Rudolph, Krebeck, Bergstr. 16, Tel. 05507/1499

Auf Grund der aktuellen Lage bezüglich des Coronavirus müssen auch wir unsere Öffnungszeiten dem Praxisablauf anpassen.

Wir sind aktuell nur telefonisch in der Zeit von 8.00 bis 13.00 Uhr  und Montag von 16.00  bis 18.00 Uhr und Donnerstag von 16.00 bis 18.00 Uhr erreichbar.

Kontakt ist nur nach telefonischer Absprach möglich. Rezept und Überweisungen zu unserer Entlastung bitte über das Bestelltelefon: 05556 - 995619 bestellen.

Apothekenlieferungen sind nur im Notfall möglich, sonst bitte am nächsten Tag in der Apotheke abholen.

Praxis & Medizin

Osteoporose: Auch Magnesium ist wichtig.

Eine ausreichende Aufnahme von Magnesium sowohl über die Nahrung als auch über Vitalstoff-Präparate schützt vor osteoporosebedingten Knochenbrüchen im Alter. Zu diesen Erkenntnissen führte die Analyse einer großen amerikanischen Kohortenstudie. 3.765 Teilnehmer mit einem durchschnittlichen Alter von 61 Jahren berichteten zu Beginn der Studie mittels eines Verzehrs-Protokolls (FFQ) über den täglichen Nahrungsmittelkonsum. Nach einem Beobachtungszeitraum von acht Jahren untersuchten die Wissenschaftler einen Zusammenhang zwischen der Nahrungszusammensetzung der Teilnehmer und dem Risiko für die Entwicklung von osteoporosebedingten Knochenbrüchen.

Ergebnisse:
Die Teilnehmer wurden in Abhängigkeit des Magnesiumverzehrs über Lebensmittel inklusive Supplemente in Quintile eingeteilt. Die am besten versorgten Männer hatten im Vergleich zu den am schlechtesten versorgten Männern ein um 53 % geringeres Risiko im Untersuchungszeitraum eine Fraktur zu entwickeln. Bei Frauen reduzierte sich das Risiko um 62 %. Eine weitere Beobachtung war, dass die Einhaltung des empfohlenen täglichen Magnesiumverzehrs (320 mg) das Frakturrisiko für Frauen um 27 % reduzierte.

Zusammenfassung:

Magnesium ist neben Vitamin D, Calcium und Vitamin K2 ein weiterer wichtiger Vitalstoff zur Prävention von Osteoporose und daraus bedingten Knochenbrüchen.

Bleiben Sie gesund! Ihr Praxisteam Dr. Behrends

PS: Immer informiert sind Sie mit unserem monatlichen Praxis-Newsletter.HIER direkt anmelden (jederzeit kündbar).


Veronese N, Stubbs B, Solmi M, Noale M, Vaona A, Demurtas J, Maggi S.
Dietary magnesium intake and fracture risk: data from a large prospective study.
Br J Nutr. 6/2017